Auf dem Boden schlafen - eine einfache Methode, Schmerzen aufzulösen

25-06-2016 23:27:26 Autor:   Visiontimes Kategorien:   Gesundheit

Schlafen auf dem Boden kann Krankheiten vermeiden. (Bild: www.Rawletics.com)

Viele Bereiche unserer Gesellschaft sind kompliziert geworden, was mit unserem Denken zusammenhängt. So denken wir mittlerweile auch kompliziert und halten dies noch für selbstverständlich oder es ist uns nicht bewusst. Dies betrifft auch unser Verständnis vom Körper und der Gesundheit als solches. Tatsächlich kannst Du durch einfache Veränderungen in Deinem Leben, die oberflächlich gesehen klein erscheinen, womöglich eine große Wirkung erzielen. Nehmen wir an dieser Stelle das Auf-dem-Boden-Schlafen. Das Auf-dem-Boden-Schlafen kann Dir große gesundheitliche Vorteile schenken. Du fühlst Dich nicht nur gestärkt, sondern die Krankheiten können auch so vermieden werden.

Laut Aussage zahlreicher medizinischer Experten aus den USA verbessert sich der Gesundheitszustand von Menschen dadurch, dass sie auf dem Rücken liegend auf dem Boden schlafen.

Entdecke in den unten aufgeführten Hinweisen die Vorteile des Schlafens auf dem Boden. Vielleicht fällt es dir am Anfang schwer, Dich daran zu gewöhnen. Es zwickt hier und da, und Du fühlst Dich nach den ersten Nächten wie gerädert. Wahrscheinlich vermisst Du sogar Deine Matratze. Doch halte durch - ein paar Tage später wird es Dir vielleicht sogar gefallen, da Du ja dadurch einen besseren Schlaf bekommst. Gewohnheiten bedürfen halt einen Umstellungsprozess, der oftmals nicht angenehm ist.

Natürlicherweise sollte man auf einem Holzboden schlafen, nur nicht jeder hat diesen  - aber dieser ist auch keine Bedingung. Auf dem Boden schlafen bedeutet nicht, dass man keine Unterlage benutzen darf. Man darf sich da langsam heran tasten und seine Komfortzone erweitern, so dass irdendwann eine Decke oder eine dünne Unterlage ausreicht, um sich wohl zu fühlen. Eine Matratze auf dem Boden ist da aber ein Tabu! Für eine sorgfältige Vorbereitung kannst Du dich von einem medizinischen Fachpersonal beraten lassen, bevor Du diese Art des entspannten Schlafens ausprobierst.

 

Schlaflosigkeit behandeln

Medizinische Forscher haben bewiesen, dass man Schlaflosigkeit vermeiden kann, wenn man auf dem Boden schläft.

Das Schlafen auf dem Boden kann Schlaflosigkeit vermeiden. (Bild: Screenshot Youtube)

 

 

Hüftschmerzen auflösen

Wenn Du auf der Matratze liegst, kann Deine Hüfte leicht eine ungünstige Position einnehmen was Schmerzen verursacht. Das Auf-dem-Boden-schlafen kann dieses Problem lösen.

 

Rückenschmerzen vermeiden

Gesundheitsexperten sind sich einig, dass die Wirbelsäule sich im ausgestreckten Zustand befindet, wenn man auf dem Boden schläft und das ist zur Schmerzlinderung sehr hilfreich.

Das Schlafen auf dem Boden vermeidet Rückenschmerzen. (Bild: Screenshot Youtube)

 

 

Entspannter und bequemer

Das Schlafen auf dem Boden hilft, sich zu entspannen und der Körper bleibt lockerer. Also, gib dem Boden eine Chance, Deinen Stress und Deine Verspannungen zu reduzieren.

Schulterschmerzen beseitigen

Schulterschmerzen treten auf, wenn man nicht in der richtigen Position, vor allem auf einer falschen Matratze, liegt. Wenn Du also abends Schulterschmerzen hast, lege Dich auf den Boden. Die Schultergelenke werden in eine natürliche Position gebracht und die Schmerzen gelindert.

Das Schlafen auf dem Boden kann Schulterschmerzen lindern. (Bild: Screenshot Youtube)

 

 

Die Körperhaltung im Schlaf vermeidet Skoliose

Eine unnatürliche Körperhaltung kann Dein körperliches und seelisches Wohlbefinden beeinträchtigen.

Eine unnatürliche Schlafhaltung als auch eine ungünstige Matratze können Haltungsschäden verursachen und leicht zur Skoliose führen. Auch eine unnatürliche Haltung und unnatürliche Bewegungsabläufe tagsüber zum Beispiel durch die Arbeit am Computer, können Schmerzen verursachen, die sich dann abends im Bett besonders stark bemerkbar machen.

Das Schlafen auf dem Boden kann Dir auch hier helfen.

 

Durchblutung fördern

Durch das Schlafen auf dem Boden funktionieren der Blutkreislauf sowie die Koordination zwischen Körper und Gehirn besser. Dadurch gelangst Du in der Nacht schneller in den Tiefschlaf, fühlst Dich am nächsten Tag rundherum besser und entspannter.

Natürlich wird das Auf-dem-Boden-Schlafen dich nicht von Dingen befreien, die Dich seelisch bedrücken. Sorgen und Ängste führen leicht zu einer unnatürlichen verkrampften Haltung, die Dir Verspannungen und körperliche Schmerzen bringen. Hierfür ist Meditation und reinigende Phasen der Besinnung mit dem In-sich-Schauen oder intensive offene Gespräche mit vertrauensvollen Menschen ein besserer Weg. 

 

LIKE uns auFacebook, oder folge uns auf  Twitter.