Können ätherische Öle vor Krebs schützen oder duften sie nur gut?

05-02-2017 04:51:59 Autor:   Vision Times Kategorien:   Entdeckungen , Gesundheit

Die Wohltaten ätherischer Öle Bild von pixabay/ https://pixabay.com/en/girl-lavender-asleep-happiness-1208307/

Ätherische Öle sind weithin bekannt als Aromatherapie und können einfach zu Hause oder am Arbeitsplatz angewendet werden. Als dezent dosierter Zusatz im Badewasser oder Parfüm regen sie die Sinne an und werten das Ergebnis auf. Aber wer hätte das gedacht, dass sie sogar einen noch größeren Dienst auf molekularer Ebene erweisen können, der über das Relaxen hinausgeht.

Nachdem ich erfahren hatte, dass ätherische Öle das Potential besitzen, vor Krebs zu schützen, sehe ich die ätherischen Öle in einem neuen Licht.

 

 Using essential oil daily becomes a ritual of health. (Image:Pixabay/ 1.0)                       Tägliches Verwenden von ätherischen Ölen ist ein Gesundheitsritual. (Bild:Pixabay/ 1.0)

 

Schon in biblischen Zeiten besaßen die Menschen den Zugang zu mächtigen chemischen Kompositionen, die aus Kräutern, Pflanzen. Blumen und Samen extrahiert wurden, und nutzten sie zur Heilung und Vorbeugung von Krankheiten. Auch in einem Absatz der Bibel aus der Offenbarung des Johannes heißt es: „Die Blätter dieses Baumes dienen zur Heilung der Völker.“

Ätherische Öle enthalten die Essenz der Pflanze, einschließlich deren aktive, chemische Komponenten mit ihren medizinischen Eigenschaften.

 

„Waren die alten, aus Pflanzen gepresste Zaubertrunks, nicht so raffiniert wie die moderne Medizin?“

 

Einige Wissenschaftler und Ärzte haben angefangen, in den ätherischen Ölen und anderen Pflanzenextrakten nach den verborgenen Inhaltsstoffen zu suchen. Können die Heilpflanzen eine Führungsrolle in der Krebsvorbeugung und Heilung spielen? Viele glauben daran.

Nun reisen wir nochmal in die biblische Zeit zurück: Jesus wurden Myrrhe, Weihrauch und Gold geschenkt. All die Jahre über, wurde Gold als wertvolles goldenes Metall angesehen, aber zu Jesus Zeiten wurde das goldfarbige Kraut Kurkuma auch als Medizin verwendet. Es hat eine starke anti-entzündungshemmende Wirkung. Viele Wissenschaftler sind nun der Ansicht, dass die Pflanze Kurkuma das „Gold“ war, daß in den Schriften erwähnt wurde.

 

Three wise men gifted Frankincense, Myrrh and gold to Jesus. Some believe gold was turmeric. (Image: Pixabay/ CCO 1.0)Die heiligen drei Könige schenkten Jesus Weihrauch, Myrrhe und Gold. Einige glauben, dass das Gold Kurkuma gewesen sei. (Bild: Pixabay/ CCO 1.0)

 

Es ist bekannt, dass damals sowohl Myrrhe als auch Weihrauch als Medizin verwendet wurden. Die drei Weisen schenkten also Medizin, um die Gesundheit des Kindes Jesus zu schützen.

Können ätherische Öle eine Rolle bei der Krebsvorsorge spielen?

Zur Vermeidung von Krebs im 21. Jahrhundert wird oft dazu geraten: körperliche Übungen, Verzehr von frischem Obst und Gemüse, Stressreduktion, reduzierter  Konsum von industriell verarbeiteten Nahrungsmitteln, Aufgeben von Alkohol und Rauchen. Aber die Verwendung von ätherischen Ölen, welche natürliche, aktive, chemische Komponenten beeinhalten, kann als ein zusätzliches Mittel im Kampf gegen den Krebs auf zellularer Ebene bedeuten.

Normale ätherische Öle aus Weihrauch, Myrrhe, Sandelholz, Zitronengras, Thymian und vielen Zitrusfrüchten, enthalten Verbindungen, die, wie Wissenschaftler herausfanden, einen gewaltigen Einfluss auf Krebszellen haben, während sie die gesunden Zellen unberührt lassen. Theoretisch werden die chemischen Verbindungen der ätherischen Öle über die Haut aufgenommen und gelangen so in das Blut.

Dort wandern sie zu irgendeinem Teil des Körpers, um gegen die Krebszellen zu kämpfen, wenn die Letzteren noch im Entwicklungsstadium sind  und noch bevor sie sich überhaupt bemerkbar machen. Bis jetzt wurde dieses Experiment nur im Labor beobachtet.

Mit anderen Worten, ätherische Öle töten Krebszellen in einer Petrischale. Allerdings gibt es noch nicht genügend Beweise, dass dieselbe Aktion auch im Körper abläuft. Weitere Untersuchungen sind nötig, um herauszufinden, wie man den vollen Nutzen aus den Anti-Krebsverbindungen der ätherischen Öle ziehen kann.

 

Frankincense resin is a highly potent form of boswellia — a cancer fighting agent. (Image:Pixabay/ CCO 1.0)Weihrauchharz enthält hohe Mengen an Antikrebsverbindungen. (Bild: Pixabay/ CCO 1.0)

Erste Forschungsergebnisse, insbesondere über Weihrauchöl, sind vielversprechend, aber es gibt eventuell effektivere Wege, um die heilenden Eigenschaften dieser Pflanze zu nutzen, wie super-potente Extrakte oder Harze, anstatt ätherische Öle.

Wir werden alle von Krebs berührt.

Zur Zeit bestehen die gängigen Behandlungsmethoden bei Krebs aus Chemotherapie und radiologischer Bestrahlung. Beide verursachen viele schwerwiegende Nebenwirkungen bei Patienten, die Monate oder Jahre lang andauern können.

Die Verwendung natürlich vorkommender chemischer Verbindungen aus ätherischen Ölen, Pflanzen oder Extrakten können nicht nur Krebszellen vernichten, sondern stimulieren auch unser natürliches Immunsystem, und das ohne Nebenwirkungen. Das hört sich einfach ideal an. Vielleicht wird die Antwort nicht Schwarz oder Weiß heißen, sondern darin bestehen, dass man die verschiedenen Behandlungsmethoden anschaut und diejenige anwendet, die zu dem Einzelnen am Besten passt.

Wie soll man ätherische Öle täglich anwenden, um Krebs vorzubeugen?

Ätherische Öle haben eine großartige Wirkung auf den Geist und den Körper. Ihre Verwendung als tägliches Ritual hilft dabei, sich gut zu fühlen, und beruhigt deutlich das Nervensystem. Besonders die Öle aus Lavendel, Weihrauch und Sandelholz wirken besänftigend und erhöhen die geistige Konzentration. Sie senden auch gesundheitsschützende Moleküle im Körper aus, die als Mikro-Soldaten gegen Krankheiten kämpfen.

Gebe ein, zwei Tropfen eines ätherischen Öls in die Handinnenfläche. Dann füge eine kleine Portion eines Trägeröls, wie Jojobaöl zu den Tropfen und vermische sie sanft. Reibe das Öl auf Deinen Nacken, die Brust und in die Achselhöhlen. Diese Partien enthalten viele Arterien und Venen, die das Öl schnell im Körper verteilen. Dann inhaliere die Öle von der Hand tief ein. Die Öle wandern von der Nase ins Gehirn.

Welche Öle sollte ich verwenden?

Die nachfolgenden ätherischen Öle enthalten Verbindungen, von denen man annimmt, dass sie gegen Krebs wirken. Sie existieren auch als Sprays und erfrischende natürliche Parfüms.

Weihrauch

Myrrhe

Sandelholz

Thymian

Zitrone

Orange

Limette

Petitgrain

Nelke

Pfefferminze

Salbei

Warum wechseln wir nicht einmal zu Parfums aus ätherischen Ölen und mixen eine eigene Note, die der Gesundheit förderlich ist?

 

Cloves make an exotic, warm and spicy smelling essential oil. (Image: Pixabay/ CCO 1.0)Nelken haben ein exotisches, warmes und würzig riechendes, ätherisches Öl (Bild: Pixabay/ CCO 1.0)

 

‘Vorbeugen’ heißt die Devise

Ich betrachte ätherische Öle als ein weiteres Mittel für einen gesunden Lebenswandel, das das Voranschreiten von Krebs und einer Reihe von anderen Krankheiten verhindert, aber auch mein emotionales Wohlbefinden verbessert, was nicht übersehen werden sollte, wenn von Gesundheit die Rede ist.

Inwieweit ätherische Öle eine Heilung von Krebs versprechen, ist noch offen. Auf jeden Fall ist das Einatmen von wohlriechenden Aromen ein himmlischer Genuss, bei dem die Bewußtseinsphären im emotionalen und spirituellen Sinne geöffnet werden.

Sicherlich sollte man niemals irgendeine Behandlungsart, einschließlich ätherischer Öle, als ein Allheilmittel betrachten. 

Der Verfasser dieses Artikels ist kein medizinischer Fachmann. Die hier enthaltenen Informationen wurden aus verlässlichen Quellen gesammelt und das Prinzip Vorsicht wurde angewandt, um Korrektheit zu gewährleisten. Diese Informationen sind nur zur allgemeinen Aufklärung gedacht und sind kein Ersatz für eine professionelle medizinische Behandlung.

LIKE uns auFacebook, oder folge uns auf  Twitter.