Der Niedergang des Kommunismus

08-03-2017 05:36:09 Autor:   Hannelore Wang, Kategorien:   Traditionelle Kultur , Politik , Kultur

Die fünf großen Kommunisten: Karl Marx, Engels, Lenin, Stalin und Mao Zedong

Im Jahr 2017 jährt sich der Kommunismus zum 100. Mal. Fragen wir danach, was er bewirkt und erreicht hat, dann werden die Erinnerungen an weltweite katastrophale Revolutionen erweckt. Mehr als 100 Millionen Menschen wurden durch die internationalen kommunistischen Bewegungen ermordet. Der Kommunismus ist geprägt von Volksmord, Raub, Betrug, Lügen und Unterdrückung der Opposition. 

Seine Begründer Karl Marx, Engels und Lenin gehörten - wie es nun bekannt wurde - einer satanischen Religion an. Das Ziel dieser Religion bestand in der globalen Vernichtung der traditionellen Kulturen, einschließlich der Menschheit und Verachtung der Gottheiten. Mit den vorgeschobenen Vorwänden der Gleichmacherei, Evolution, Wissenschaft, Parteiideologie und Atheismus war die Machtergreifung und -bündelung das gesteckte Ziel. 

Die Kommunistische Partei (KP) in China hat es unter Mao Tsedong geschafft, die 5.000 Jahre alte traditionelle Kultur zu zerstören, sie existiert tatsächlich nicht mehr. Begonnen hat die kulturelle Zerstörung 1817 in Frankreich. Zu der Zeit wurden in Paris zahlreiche Sehenswürdigkeiten infolge des kommunistischen Gedankengutes ruiniert, so dass von der traditionellen Kultur in Paris nur 10 % erhalten geblieben sind.

Schauen wir wieder nach China, das Land der Mitte, so ist der kulturelle Schaden noch höher. Seit der Herrschaft der KP ab dem Jahr 1949 wurden moralische und traditionelle Werte ausgerottet. Es wird von der totalen Zerstörung des Geistes und der Materie gesprochen. Geschichtsbücher wurden geändert und verfälscht, die Erziehung wurde auf die Partei abgerichtet. Enteignungen, Inhaftierungen, Hinrichtungen und sogenannte Umerziehungsmaßnahmen waren an der Tagesordnung. Zahlreiche Intellektuelle wurden grausam verfolgt. Der Atheismus wurde groß geschrieben. Traditionelle Schätze vernichtet, Tempel geplündert und abgerissen. Die Essenz der 5.000 Jahre chinesische Kultur existiert nicht mehr. Vor der Kulturrevolution wurde die Traditionskultur gepflegt, die auf dem Niveau der Spiritualität und Akademie basierte. Dies wurde während und nach der Kulturrevolution massiv ausgelöscht und damit auch die geistigen Ebenen. Auf sämtlichen Hierarchiestufen sind Disziplinkontrollkommissionen und Kontrollkomitees eingerichtet. 

Was bedeutet traditionelle Kultur? Moderne Menschen denken immer, dass altes Porzellan und alte Kleidung die traditionelle Kultur ausmachen. Nein, die traditionelle Kultur zeichnete sich besonders durch innere Werte aus, wie Loyalität den Eltern, den Freunden, dem Chef, der Nation und dem Land gegenüber, Treue zwischen den Ehepartnern, der sittliche Umgang miteinander, bei Widerständen wurde nach eigenen Fehlern gesucht. 

Die alte Kultur der Tradition beinhaltete das Prinzip der Harmonie und folglich diente es auch der körperlichen Gesundheit. Sucht man dagegen immer den Fehler bei den anderen, dann entsteht Widerstand, Ablehnung, Unfrieden, Feindschaft, ansteckende Krankheit, Karma, in gesteigerter Form sogar Mord und Krieg. Sicher ist die Unzufriedenheit überall anzutreffen, wir leben in einer angespannten Atmosphäre, leiden unter vielen verschiedenen Krankheiten und können nicht glücklich sein. Vom Geist bis zur Materie existiert die Traditionskultur nicht mehr.

Jetzt kommt eine Künstlergruppe nach Deutschland und Europa, die mittels Kunst die verlorenen 5.000 Jahre traditionelle Kultur und Werte authentisch wieder auferstehen lassen möchten. Die Künstlergruppe heisst Shen Yun und zeigt hohe Tugenden in Form von Tanz, Gesang, Akrobatik, geistiger Haltung und Kostümen. Ausführliches erfahren Sie auf der Webseite www.shenyun.de. Lassen Sie sich von den göttlichen Schönheiten (Shen Yun) inspirieren.

Viele Zuschauer bekunden tief gerührt nach der Show: „Das ist es, wonach ich in meinem ganzen Leben gesucht habe!“ „Die traditionelle Kultur ist zurückgekehrt. Wir haben Hoffnung!“ „Ich weiss jetzt, dass die Menschheit so sein soll!“ „Wir wussten bisher nicht, dass die Menschheit einmal so rein, so schön, so barmherzig und so fantastisch harmonisch war!“ „Gott sein Dank, jemand kann es wiederbeleben und präsentieren!“ „Wir wussten nicht, dass diese traditionelle Kultur so tiefgreifend und berührend sein kann.“

Eines Tages, wenn die traditionelle Kultur wieder auflebt, wie jetzt auf der Bühne gezeigt wird, können wir stolz darauf sein und sagen: „Die Moral ist wieder zurückgekehrt.“ „Alles, was die kommunistische Bewegung in 100 Jahren zerstört und vernichtet hat, hat endlich ihre Renaissance gefunden!“ „Vielen Dank an diese Künstlergruppe, die diese gute Sache ins Leben gerufen hat!“


Bemerkung:
Die dargestellten Ansichten werden nur von der Autorin selbst vertreten. Dies hier ist keine Meinung der Redaktion.

LIKE uns auFacebook, oder folge uns auf  Twitter.