Aston Martin verspricht seine Autos innerhalb der nächsten Dekade zu hybridisieren

04-09-2017 09:55:35 Autor:   Visiontimes Kategorien:   Nachrichten , Wirtschaft

Eine Hybrid-Technologie soll in jedes Auto der Aston Martin-Fabrikation eingesetzt werden. (Photo credit: PIRO4D via Pixabay cc 1.0)

Der Luxus-Marken-Autohersteller, Aston Martin, versprach vor kurzem die Hybrid-Technologie in jedes Auto einzusetzen. Gemäß der Financial Times möchte das Unternehmen, dass seine Fahrzeuge die besten elektrischen Batterien mit Benzinmotoren bis Mitte 2020 koppeln.

Aston Martin beabsichtigt die Herstellung eines 100 prozentigen Hybrids innerhalb des nächsten Jahrzehnts - laut dem Geschäftsführer, Dr. Andy Palmer, der sagte: „Wir werden bis Mitte 2020 einen 100 prozentigen Hybrid hervorbringen.“

Der Autobauer war auf allen Seiten seiner Marketingstrategie beschäftigt und bemühte sich, auf dem Marktplatz eine festere Basis zu schaffen, wobei er "vornehm und undefinierbar" blieb. Während andere Luxusmarken-Automobilhersteller wie Porsche ihr Autosortiment auch nach den Kriterien des Bedarfs und der Liquidität der Mainstream-Verbraucher angepasst haben, will Aston Martin seine Produktionslinie schmal und exklusiv halten.

 

Aston Martin Auto-Logo (Bild: PIRO4D via Pixabay cc 1.0)

 

„Eine der bewussten Entscheidungen, die wir gemacht haben, war, dass wir im Bereich des Luxus bleiben wollen. Wir wollen unser Volumen nicht auf eine Art von Maserati oder Porsche ausbauen. Wir wollen sehr klein bleiben, maßgeschneidert, grundsätzlich sehr vornehm und undefinierbar“, so das Zitat vom Geschäftsführer des Aston Martin, Dr. Andy Palmer.

Im Hinblick auf die Regierungspläne, den Verkauf von umweltbelastenden Autos zu verbieten, wird die Entscheidung des Unternehmens teilweise auch durch den Umstieg der Industrie in Richtung Elektrotechnik beeinflusst. 

Die Zukunft der sauberen Autos

"Sauber" scheint das neue Synonym für die Zukunft der Autos zu sein. Eston Martin ist nicht der erste, und sicherlich auch nicht der letzte Autobauer, der seinen Schritt in Richtung saubere Autos in der Zukunft ankündigt.

Der schwedische Automobilhersteller Volvo hat vor kurzem auch gesagt, dass er im Jahr 2019 entweder mit der hybriden oder voll elektrischen Bauweise beginnen möchte.

Dr. Palmer von Aston Martin beteuert, den Kurs zu halten und verspricht: „Etwa ein Viertel der Autos des Unternehmens wird bis zum Ende des nächsten Jahrzehnts völlig elektrisch - ohne Benzinmotor sein“. 

Die Analysten glauben jedoch, dass die Verlustjahre des Unternehmens weiter dazu führen, seine Wege zu ändern, „um es auf eine festere finanzielle Basis zu stellen und seine Zukunft zu sichern.“

 

Aston Martin Unternehmenslogo. Das Unternehmen will dem Trend der elektrischen Autos und Hybride folgen. (Bild: Pexels via Pixabay cc 1.0)

 

Die Eigenproduktion

Das ausgewählte James Bond-Auto lagert derzeit seine V8-Motorenproduktion zu Daimler aus, der auch Elektronikteile liefert. Aston ist entschlossen, elektrische Fahrsysteme im eigenen Haus zu entwickeln. „Wir glauben, dass die EVs [electric vehicles = Elektrofahrzeuge] eine Kerntechnologie sind und deshalb wollen wir sie selbst machen“, behauptet Dr. Palmer. Das Unternehmen beabsichtigt, die elektrischen Zellen für die Antriebsaggregate aus Übersee zu kaufen, aber die Aggregate und Motoren selbst in Großbritannien herzustellen.

 

Quelle: http://www.visiontimes.com/2017/08/30/aston-martin-vows-to-hybridize-each-of-its-cars-within-the-next-decade.html

 Übersetzt von maria aus dem Hause betke

 

LIKE uns auFacebook, oder folge uns auf  Twitter.