Christian Schäffer

06-12-2017 12:08:36 Autor:   Maria Betke Kategorien:   Nachrichten , Menschenrechte , Videos

Christian Schäffler (Bild aus youtube.com)

Bestimmte Menschen werden von Behörden in der BRD so psychisch fertig gemacht, dass sie keinen anderen Ausweg sehen, als den Freitod zu wählen. So geschehen mit Christian Schäffer, der mittels Bußgelder, Strafbefehlen, annonymen Anzeigen, Einbrüchen ins Haus mit Diebstahl, Abhöraktionen usw. so stark traktiert wurde, dass er nicht mehr weiter wußte, als - laut offiziellen Angaben - sich am 03. April 2009 vor einen Zug zu werfen. Die Verfolger und Komplizen werden natürlich nicht belangt. 

Unter diesem Link https://www.youtube.com/embed/rDLO0fr_S2A kann man das Video sehen, in dem Christian von seinen Verfolgern spricht und seinen Freitod andeutet. Die Verfolger gehen soweit, dass sie auch seinen Eltern großes Leid zugefügt haben. Christian Schäffer hat ein Buch - Pechbuch - über diese Verfolgung verfasst (https://archive.org/stream/pechbuch/pechbuch_djvu.txt)und sein letzter Wunsch war, dass die Verbrechen der Polizei und der Behörden aufgedeckt werden. Selbst acht Jahre später kann seinem Wunsch noch nicht entsprochen werden. 

Er ist auch nicht der Einzige, der von Behörden willkürlich gerädert wurde. Es gibt in der BRD sehr viele Menschen, die von Behörden und deren Helfershelfer wirtschaftlich und psychisch ruiniert werden. Viele von ihnen werden entweder in die Psychiatrie gesteckt oder ihr Leben wird genommen. Es ist höchste Zeit, dass die schauderhaften Verbrechen zum Thema werden, damit die Mitmenschen sich darüber mehr Gedanken machen sowie mehr Hilfsbereitschaft und geistigen Beistand gegen die Willkür der Behörden aufbringen können. 

LIKE uns auFacebook, oder folge uns auf  Twitter.