Im Blickpunkt -> Videos
  • Nachrichten

    Dreijähriger Schlagzeuger dirigiert ein Konzert

    26-09-2017 In ca. 5,5 Minuten zeigt ein kleiner Junge in diesem Video, wie gekonnt er das Schlagzeug-Spielen nicht nur auf unbeschwerte Weise, sondern noch fast wie nebenher beherrscht. Denn er schaut um sich und seine Lippenbewegungen deuten daraufhin, dass seine Gedanken wo anders und nicht beim Schlagzeug sind. Dennoch spielt er fabelhaft und dann noch als ein Dreijähriger. Im wahrsten Sinne des Wortes ein Wunderknabe! 

  • Nachrichten

    Eva Herman: Wie Talkshows manipulieren

    22-09-2017 Das Geld macht gefügig und die deutschen Mainstream-Medien prostituieren sich gefällig. Die Zuschauer und Zuhörer sind bereits so stark abgerichtet, dass sie die eingetrichterten Lügen verteidigen und die Wahrheit nicht hören wollen. Gott-sei-Dank gibt es immer mehr Menschen, die bewußt den Fernseher sowie das Radio nicht mehr einschalten und sich den alternativen Sendungen widmen. Eva Herman berichtet in diesem Video, wie die Talkshows mit den bezahlten Erfüllungsgehilfen für das politische System arbeiten. Deren jahrzehnte-lange Manipulation und Täuschung, wenn nicht gar Betrug, sind professioniell und der Schaden an den Menschen gewaltig. 

  • Videos

    Seltene Funde, die der "offiziellen" Geschichte Amerikas widersprechen!

    21-09-2017 Die folgenden Artefacte veranlassen dazu, dass die Menschen ihre aufgestellten Theorien über die Entstehung Amerikas verwerfen und neu schreiben müssen. 

    Ein 10 cm großer und 510 Gramm schwerer Ei-förmiger Stein wurde 1872 in New England, USA, gefunden, der aufgrund der präzise eingearbeiteten Gravuren von astronomischen Symbolen, eines Maiskolbens, eines Tipi-Indianerzeltes, eines Kreises und eines großen Gesichtes und besonders wegen der angewandten Verarbeitungs-Technik die historische Geschichte von Amerika durcheinanderwirbelt. 

  • Technologie

    Der Humus-Thron wird salonfähig gemacht

    18-09-2017 Zur Kultur gehört es, den Umgang mit den Ressourcen sinnvoll zu optimieren. Wir wissen, dass das Wasser in den Kläranlagen aufwendig gereinigt wird. Ob überhaupt gutes Trinkwasser damit hergestellt wird, ist angesichts der Rückstände von Medikamenten, der chemischen Stoffe in den Shampoos, Duschgels, Haarfärbemitteln sowie in vielen anderen Produkten, die wir bequem in die Kanalisation wegspülen, mehr als bedenklich. Auf einige Gewohnheiten könnten wir schon verzichten, wie die üppige Verwendung von Reinigungsmitteln. Auch diejenigen, die einen Garten haben, könnten ihr Geschäft schon mal in einem Eimer verrichten und den Inhalt gleich in die Erde eingraben. Natürlich ist eine komplette Biotoilette, für die es übrigens schon ansehnliche Produktangebote gibt, besonders in der kälter werdenden Saison einladender. 

  • Videos

    Skandal wegen der Auffassung, nicht zur Wahl zu gehen

    15-09-2017 Das selbstständige Denken steht bei den großen Philosophen und hohen Heiligen immer im Vordergrund. Damit einher gehend kristalisiert sich die ernste Pflicht zur Verantwortung für das eigene Denken und Tun. Natürlich gibt es die Möglichkeit der Arbeitsteilung, aber inwiefern hat sich diese in der Politik bewährt? Wenn die Mißstände und Krisenherde so krass sind, wäre dann ein anderer Weg als der übliche nicht besser? Tatsächlich kann man dem weisen Spruch von Isaac Newton zustimmen: „Was wir wissen, ist nur ein Tropfen und was wir nicht wissen, ist der Ozean.“    

  • Umwelt

    Eine Buddha-Statue widersteht den reißenden Fluten

    15-09-2017 Bei dieser Überflutungskatastrophe hält eine Buddha-Statue stand und widersteht stabil dem reißenden Wasserstrom, obwohl sie sich in der Mitte des Stromes befindet. Ist das nicht bezeichnend?

  • Freizeit

    Einige Varianten, das Halstuch stilvoll zu binden

    14-09-2017 Der Sommer ist vorbei und man greift schon reflexartig zu einem Schal. Dieser Kurzfilm von ca. 8 min zeigt, wie man schöne Bindetechniken mit kleinen oder großen Schals auf elegante Weise gestalten kann. Viel Spaß!

  • Videos

    Apple´s Gewinne infolge der Sklavenarbeit in China

    11-09-2017 Beim Apple-Unternehmen lässt sich das extreme Problem der Arbeitnehmer-Ausnutzung in China hinreichend veranschaulichen. Aber Apple steht nicht alleine da, leider gibt es weit aus mehr Unternehmen, die ihre Produkte in China unter dem existenziellen Niedriglohnniveau herstellen lassen und im Westen mit hohen Profiten verkaufen. Wie können wir, als potentielle Konsumenten, auf so eine fatale Entwicklung reagieren. Wollen wir auf Billigprodukte aus dem Ausland verzichten und einen angemessenen Preis für heimische Produkte zahlen, dann ist so ein Verhalten schon ehrenvoll, jedoch nicht immer zu bewerkstelligen: Wegen der Billigschwemme aus dem Ausland ist das heimische Produkt der Konkurrenz weit unterlegen, heimische Produkte sind beinahe unbezahlbar geworden und überhaupt welchen positiven Effekt könnte der Verzicht auf ausländische Billigprodukte für die Fabrikarbeiter in China und auch in anderen Billigproduktionsländer haben? Wenn deren Umsatz zurückgeht, würde die Produktion der Billigprodukte gedrosselt und die Arbeiterlöhne gesenkt. Eine gerechte Verteilung bei den Löhnen ist schwer in Gang zu bringen. 

  • Entdeckungen

    Das natürliche Waschmittel aus Kastanien

    08-09-2017 Wer unter Hautallergien oder anderen Hautproblemen leidet, der möge sich doch selbst Waschmittel herstellen. Die Roßkastanie gehört zu der Familie der Seifenbaumgewächse und enthält in hoher Konzentration Saponine, die die Wascheigenschaft bezeichnet. Bald fängt die Saison für die Roßkastanien an und man kann sie in den Parks einsammeln. Ebenso hilfreich für das Wäschewaschen sind Natron, Backpulver, Zitronensaft, die Brühe von Efeupflanzen, das aus dem Mineral gewonnene Wäscheblau, Borax, Waschsoda, indische Waschnüsse und Essig, der letztere ist auch als Weichspüler verwendbar. Dieses Mittelchen sind es wert, ausprobiert zu werden. Gutes Gelingen!

  • Videos

    Der Schmied und das Eisenerz

    05-09-2017 Wer hätte das gedacht, ein Schmied formt nicht nur das Eisen, er stellt es sogar her! Das Raseneisenerz findet er auf dem umgeflügten Acker in Form von großen Steinbrocken, die er zusammen mit Torf im selbstgebauten Lehmofen zu einer Luppe erhitzt und mit unzähligen Hammerschlägen fest klopft. Eine harte Arbeit und Geduld sind dabei erforderlich.